Reading Time: 4 minutes

Bedrohung für Meeresökosysteme durch neue invasive Alge

Im Sommer 2023 wurde an der Küste Barcelonas zum ersten Mal eine neue invasive Alge entdeckt, die aufgrund ihres schnellen Wachstums und des Fehlens von Fressfeinden eine erhebliche Bedrohung für die lokalen Meeresökosysteme darstellt.

Rote Alge breitet sich in Spanien aus

Die Rotalge Asparagopsis taxiformis ist in warmen Gebieten des Indopazifiks und des Atlantiks verbreitet und wurde bereits 2017 in anderen Bereichen der spanischen Küste entdeckt und als invasiv eingestuft.

CSIC Observadores del Mar ruft zur Mithilfe auf

Die in der Umgebung vorkommenden exotischen Algen werden identifiziert und untersucht, um festzustellen, wie die lokale Artenvielfalt und die Ökosysteme beeinträchtigt werden, mit dem Ziel Bekämpfungsstrategien zu entwickeln. Damit genügend Daten gesammelt werden können, ruft die Initiative CSIC Observadores del Mar Taucher und Schnorchler in der Gegend zur Mithilfe auf.

Seepferdchen In Cala Joncols, Spanien, Schwimmt.

How to get involved

When you see a target species or one you have never seen before, take a photo to help identify it and send details about its environment. If you visit the same area, you will contribute to assessing the expansion of identified species.

By getting involved in citizen science initiatives such as this, you will be directly contributing to the health of our seas and helping to preserve the wonderful marine diversity we all love to observe during our underwater adventures. Euro-Divers Spain is supporting the algae monitoring project and other projects in the area including data collection on seahorses, pipe fish and rays so, if you are in the area, please do pop in and talk about your observations.

Find out more at Observadores del Mar