Euro-Divers Eriyadu in der Nebensaison im Chillo-Modus?

Euro-Divers Eriyadu in der Nebensaison im Chillo-Modus?

Der ganz normale Wahnsinn

Was geschieht eigentlich auf einer Tauchbasis in der Nebensaison. Na klar! Da wird Couch-Jogging betrieben und die Tauchlehrer lassen es an den nun anfängerfreien Tauchspots mal so richtig krachen… Halt!

War nur ein Scherz! Bevor es nun zu einem kollektiven Aufschrei aller Tauchbasenbetreiber kommt, denn wie jeder Taucher weiß: Nach der Saison ist vor der Saison!

Und auch bei den Euro-Divers auf den Malediven gibt es in diesen nur äußerlich etwas ruhigeren Zeiten viel zu tun.

Euro-Divers Eriyadu in der Nebensaison im Chillo-Modus? 17Als Musterbeispiel wollen wir einmal beleuchten, was sich auf und um Eriyadu in den letzten Wochen so getan hat. Da war zunächst einmal der PADI worldwide beach cleaning day. An dem nämlich haben auch das Team der Euro-Divers, einige Gäste und das Resortteam gemeinsam teilgenommen und mal vor der eigenen Haustür gekehrt…

Und weil man in diesen Wochen Zeit zum Durchatmen findet, wurde die Gelegenheit genutzt, der Basis ein neues Outfit zu verpassen und sie deutlich zu verschönern.

Euro-Divers Eriyadu in der Nebensaison im Chillo-Modus? 19Verschönerungsarbeiten fanden parallel auch auf Smartline Eriyadu statt und den Gästen präsentiert sich der Foodbereich nun mit einem neuen Buffetbereich in exklusivem Design und in freundlicher Atmosphäre.

Nebensaison heißt natürlich auch, dass es mal reichlich Regen und Wind hat.

Das heißt aber nicht, dass nicht getaucht wird!

Euro-Divers Eriyadu in der Nebensaison im Chillo-Modus? 21Im Gegenteil, denn die Kenner unter den Tauchgästen auf Eriyadu wissen, dass die Spots um Eriyadu gerade in dieser Zeit unter scheinbar ungünstigen Tauchbedingungen manchen Leckerbissen parat haben.

Die Euro-Divers-Crew berichtet von unvergesslichen Tauchgängen am Hausriff mit Ammenhaien, Adlerrochen und Schildkröten oder wunderbare Preziosen wie Geisterpfeifenfische.

 

Und die Ganztagestouren zu den Spots Lankan Euro-Divers Eriyadu in der Nebensaison im Chillo-Modus? 23Point, Tuna Factory und Makunudu-Garden brachten Mantas satt, eine große Anzahl Stachelrochen und Wimpelfische und am Makunudu-Garden war schlichtweg der „Schildkröten-Wahnsinn“ ausgebrochen…

Und weil jedes Toperlebnis auch noch ein Sahnehäubchen braucht, gab’s zum Abschluss dieser unglaublichen Woche am Bat Reef, das knapp 25 Minuten Fahrtzeit von Eriyadu entfernt lieg, einen Top-Tauchgang mit einem äußerst geselligen Hammerhai.

Der knapp dreineinhalb Meter lange Bursche fand reges Interesse an der Tauchgruppe der Euro-Divers und kam immer wieder bis auf zwei Meter Entfernung heran und ließ die meisten Hammerhai-Erstlingsbegegner kaum aus dem Staunen heraus kommen. Roderik Harrus war einer der wenigen, der vor lauter Staunen nicht vergessen hatte, den Auslöser seiner Kamera zu betätigen und diesen besonderen Moment damit festzuhalten.

Also auch in der Nebensaison auf Eriyadu an allen Fronten der ganz normale Wahnsinn…

Herbert Gfrörer